Asbesthaltige Fußbodenbeläge

Asbesthaltige Fußbodenbeläge

In den 60iger und 70iger Jahren ging man in vielen Bereichen unbefangen und leichtgläubig mit dem Baustoffzusatz Asbest um. In der heutigen Zeit, in der das Wissen über die Gefahren die aus Asbest resultieren viel höher sind sterben jährlich mehrere tausend Menschen an den Folgen des Umgangs mit Asbest.

Asbesthaltige FußbodenbelägeAsbesthaltige FußbodenbelägeIn Deutschland ist die Verwendung und die Herstellung von Asbestprodukten seit 1995 streng verboten. Trotzdem nimmt leider die Zahl der Erkrankten an Asbestose, Kehlkopf- oder Lungenkrebs noch immer zu. Die Gefährlichkeit resultiert unter anderem auch aus der langen Zeitspanne zwischen dem Umgang mit Asbestprodukten und dem Auftreten der bösartigen Krebserkrankungen.

Zwischen 1955 und 1985 wurde in großem Umfang Asbest bei der Herstellung und Verwendung von Cushion-Vinylbeläge oder Floor-Flex-Platten verwendet.

Man spricht davon dass in diesem Zeitraum pro Jahr etwa 25.000.000 m2 dieser Bodenbeläge eingebaut worden sind. Heute sind nach Schätzungen noch mindestens 50.000.000 m2 eingebaut sind. Diese Zahl kann durchaus noch viel höher sein.

Die Cushion-Vinylbeläge sind mehrschichtig aufgebaute Beläge. Eine Oberschicht besteht hierbei aus PVC. Die untere Trägerschicht besteht aus einer 0,8mm Asbestpappschicht, die ein günstiges Schalldämm- und Wärmeverhalten aufwiesen. Diese Pappen enthalten einen hohen Anteil an schwachgebundenem Asbest. Die Freisetzung der Asbestfasern erfolgt in aller Regel erst durch Beschädigung der Beläge bzw. den unsachgemäßen Ausbau, wenn also die Trägerschicht freigelegt bzw. zerstört wird.

Die Floor-Flex-Platten galten als außerordentlich widerstandsfähig gegen Abrieb. Deshalb wurden sie oft in öffentlichen Einrichtungen verwendet. Floor-Flex-Platten sind relativ hart und spröde. Der Asbestanteil beträgt 15–20 Prozent. Wenn diese ordnungsgemäß verlegt wurden und die Platten unbeschädigt sind geht von Ihnen eine relativ geringe Gefahr der Asbestfaserfreisetzung aus. Auf Grund der langen Liegedauer kommt es jedoch zur Verflüchtigung der „Weichmacher“, was bedeutet, dass die ohnehin spröden Platten brüchig werden können. In diesem Fall und bei unsachgemäßem Rückbau können dann erhebliche Fasermengen freigesetzt werden.

Deshalb:
Will man sicher gehen, dass ein PVC-Fußbodenbelag der in früherer Zeit eingebaut wurde asbestfrei oder –haltig ist, so ist es ratsam, diese durch ein Labor beproben zu lassen. Wir können das für Sie organisieren.
Um an asbesthaltigen Bodenbelägen Arbeiten auszuführen, müssen bestimmte Regeln eingehalten werden. Hier seien nur die Gefahrstoffverordnung und die TRGS 519 genannt. Geschultes Personal ist ebenso notwendig wie spezielle technische Geräte. Das Personal muss unter regelmäßiger ärztlicher Kontrolle sein und über die notwenigen persönlichen Schutzausrüstungen verfügen.

Wir verfügen über diese Voraussetzungen und besitzen außerdem über genügend Erfahrungen um Ihnen für derartige Arbeiten die entsprechenden Sicherheit und Zuverlässigkeit zu garantieren.

Kontakt
schnell & einfach!

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams:

1) Einen LKW-Fahrer für Containerfahrzeuge (Abroller, Absetzer). (m/w)

Haben Sie:
– Führerschein Klasse CE mit Schlüsselnummer 95 und Fahrerkarte
– Berufserfahrung (von Vorteil)
– gute Deutschkenntnisse
– gute Ortskenntnisse im Berliner Raum
– körperliche Fitness

2) einen Polier für den Bereich Abbruch oder Schadstoffsanierung

Haben Sie:
– Führerschein PKW
– bereits Erfahrungen im Führen von kleineren Arbeitsgruppen auf Baustellen
– gute Deutschkenntnisse

3) Helfer im Bereich Abbruch bzw. Schadstoffsanierung

Haben Sie:
– gute Deutschkenntnisse
– Führerschein PKW wäre schön (nicht Bedingung)
– körperliche Fitness

dann bieten wir Ihnen:
– ein sehr gutes Betriebsklima,
– eine faire und pünktliche Bezahlung, – sowie eine unbefristete Festanstellung in einem 25-jährigen Familienbetrieb

Haben Sie Interesse, dann schicken Sie uns bitte eine aussagekräftige Bewerbung!

Bei Interesse schreiben Sie uns